Aktuelle Zeit: Di 28. Jun 2022, 03:43

Alle Zeiten sind




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ Array ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2013, 06:19 
Offline

Registriert: Mi 10. Jul 2013, 20:36
Beiträge: 41
Hab bei der vespa lx 125 ie meiner Frau nachgesehen:
Ventile einstellen bei 1.000, 6.000, 18.000 und dann alle 18.000 km
Warum ist bei der Msx alle 4.000 was einzustellen?
Da kann es doch nicht so krasse Unterschiede geben!

_________________
"Irren ist menschlich. Nicht jeder der nach Indien fährt entdeckt dabei Amerika!"

MSX: 1, 9/100 km


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2013, 06:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Apr 2013, 19:18
Beiträge: 425
Bilder: 0
airfranse hat geschrieben:
Hab bei der vespa lx 125 ie meiner Frau nachgesehen:
Ventile einstellen bei 1.000, 6.000, 18.000 und dann alle 18.000 km
Warum ist bei der Msx alle 4.000 was einzustellen?
Da kann es doch nicht so krasse Unterschiede geben!

die Grundkonstruktion dieser CUB-Motoren ist, würde ich mal behaupten, mindestens 50 Jahre alt, dafür ist sie erstaulich gut oder?
Ich denke Honda ist da einfach vorsichtig...
Bei 1000, 4000, und 8000 km würde ich die Intervalle noch einhalten, danach nach Bedarf.
Bei meine Dax hatte ich zum Schluß gar nicht mehr viel einstellen müssen. Der Motor hatte ich bei 25000 km noch für 200€ verkaufen können, lief wirklich noch 1A.

_________________
Gruß, Tri

Honda MSX 125 Bild
Honda Innova Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2013, 06:43 
Offline

Registriert: Di 11. Jun 2013, 11:05
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

warum Ventile einstellen.

Bei den Mopeds sind keine mechanismen verbaut die das Ventilspiel selber einstellen wie bei den meisten Auto's.

Im laufe der Zeit ist durch die mechanische Berührung bewegender Teile immer etwas verschleiss vorhanden und das muss man bei der MSX halt manuell einstellen.

Das ist allerdings kein Akt, man braucht eine Fühlerlehre und sollte keine zwei linken Hände haben.

Gruß,

Arno - MSR


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2013, 10:29 
Offline

Registriert: Mi 10. Jul 2013, 20:36
Beiträge: 41
Danke für die Infos.
Ich werde es aber "sicherheitshalber" (Zur Sicherheit für meine MSX :roll: )
doch NICHT selber versuchen.
Aber zu meiner schon gestellten Frage:
Macht es dann Sinn selbst Öl zu wechseln, wenn man die Ventile vom Freundlichen
machen läßt?
Für mich sieht es im Video so aus, dass man das am besten gleichzeitig
macht, da der Motor ohnehin ziemlich aufgeschraubt wird.
Wenn ich daher voher selbst Öl wechle und das dann wieder aus
dem Motor rinnt ist das ja nicht gerade effizient :?

In dem Fall würde der Ölwechsel nur Sinn machen, wenn die Ventile NICHT
jedes mal eingestellt werden müssen.
Woran erkennt man, ob die Ventile fällig sind? Nagelt der Motor dann hörbar?
Kann man das "rechtzeitig" erkennen, bevor was kaputt geht?

Ich entschuldige mich schon mal für meine Unwissenheit, :oops:
und die vielen Fragen, aber wie ihr seht bin ich sehr lernwillig :D

_________________
"Irren ist menschlich. Nicht jeder der nach Indien fährt entdeckt dabei Amerika!"

MSX: 1, 9/100 km


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So 28. Jul 2013, 21:58 
Offline

Registriert: So 28. Jul 2013, 16:43
Beiträge: 22
Ich komme ja aus der ChinaBike Ecke und der Motor der MSX ist uns da nicht unbekannt. Auch wenn der MSX Motor nun eine Weiterentwicklung eines millionenfach produzierten Triebwerks ist: Die grundlegenden Wartungsarbeiten und der Aufbau dürften die selben sein.


Zur Garantiegeschichte, denn auch damit schlagen sich Chinabiker ja mit herum:

Man sollte erstmal schauen ob es wirklich eine Garantie ist oder ob es sich nur um die normale gesetzliche 2 Jahres Gewährleistung handelt. (Habe noch nie eine neue Honda gekauft, daher weiss ich das nicht)
Die gesetzliche Gewährleistung ist grundsätzlich bedingungsfrei zu erbringen. Auch wenn das den Händlern nicht schmeckt und sie fast immer anderes suggerieren. Bedingungsfrei bedeutet auch: Es dürfen keine Inspektionen usw. vorgeschrieben werden. Also auch wenn man alles selber macht, sogar wenn man gar nichts macht, muss die Gewährleistung erbracht werden.
Das Problem an der Gewährleistung: Nach den ersten 6 Monaten kehrt sich die Beweislast um. Dann muss der Käufer nachweisen, daß ein Mangel schon beim Kauf vorhanden war. Vorher muss man das nicht. Ändert aber nichts an dem bedingungsfreien Erbringen.

Wartung:
Wenn Honda nicht allzuviel geändert hat, ist die Wartung dieses Motors ein Klacks und kinderleicht. Einmal im Jahr die Ventile einstellen bzw. kontrollieren, dauert bei dem offen verbauten Motor der MSX dann keine halbe Stunde.

Ölfilter dürfte es immer noch nicht geben, dann ist nur ein Sieb verbaut welches man einfach mal beim Ölwechseln mit reinigt. Aus dem selben Grund empfiehlt es sich aber auch, öfter als bei ölgefilterten Motoren mal den Saft zu wechseln.
Die Chinaversionen dieses Motors werden oft nach diesem Muster eingefahren: Nach 300 km erster Wechsel, dann nochmal 300 und dann langsam steigern. Sieht man aber auch an der Ölfarbe.

Vollsynthetik sollte nicht unbedingt genommen werden da die Motorkonstruktion noch aus den 60ern stammt. Gute Erfahrungen haben wir mit Teilsynthetik aber auch guten Mineralöl gemacht. Aber immer für Motorrad geeignete Öle wegen der Kupplung. Zum Beispiel von Louis die Hausmarke die aus einer deutschen Herstellung stammt.

Steuerkettenspanner:
Ein Schwachpunkt bei dieser Motorenbauart ist der Steuerkettenspanner. Jedenfalls bei den chinesischen Versionen. Der ist von unten in den Motor eingeschraubt und sorgt für die korrekte Steuerkettenspannung.
Anders als bei üblichen Motoren liegt hier der Kolben ja flach und die Steuerkette in Längsrichtung ebenfalls. Dadurch kann sie leichter durchhängen.
Der Steuerkettenspanner ist eine Art Stift mit Feder und hat oben einen Kunststoffkopf der gegen die Kette drückt und sie so spannt.
Bei den Chinaversionen ist dieser Kunsstoff oft zu weich und verschleisst im Zeitraffer. Wie das bei Honda ist, müsste man sich ansehen.

So sieht der bei den chinesischen Motoren aus:
Bild
Ein findiger Tüftler hat den Kopf aus PEEK nachgebaut und bietet ihn in seinem Shop für 17 Euro an. Viel Geld aber das Ding hat sich absolut bewährt.
Checken müsste man natürlich ob in der MSX noch die selbe Bauart drin ist.
Kaufen kann man den hier: https://www.daxtuning-berlin.de/

Ansonsten könnt ihr ja auch mal auf der ChinaMokick Seite reinschauen. Gerade diese Motorenbauart ist dort gang und gäbe. Sicherlich kann man sich hier ganz gut mit Tipps aushelfen.

https://yamasaki-forum.forumieren.com/forum


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo 29. Jul 2013, 17:26 
Offline

Registriert: Mi 10. Jul 2013, 20:36
Beiträge: 41
Hi,
war heute beim Service. Ziemlich teuer 160, 50 Euro!!
1, 5 Stunden 134, 85 (89, 9/h!!!)
1l Castrol Power 1 GPS 4T 10w-40 20, 51
1 Dichtung 0, 49
Kleinmaterial 2, 16
Entsorgung 2, 52
Tja wir in Österreich verdienen bekanntlich auch vieeeeel mehr. :evil: :evil:
Zumindest die Honda-Händler!!!!

Werde wohl nach 2 Jahren auch einiges selbst machen und nur Ventile einstellen lassen.

lg
Stefan

_________________
"Irren ist menschlich. Nicht jeder der nach Indien fährt entdeckt dabei Amerika!"

MSX: 1, 9/100 km


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo 29. Jul 2013, 17:28 
Offline

Registriert: Mi 10. Jul 2013, 20:36
Beiträge: 41
Aber ich hab immerhin eine weiße MSX als Ersatzfahrzeug bekommen.

_________________
"Irren ist menschlich. Nicht jeder der nach Indien fährt entdeckt dabei Amerika!"

MSX: 1, 9/100 km


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo 29. Jul 2013, 21:02 
Offline

Registriert: So 28. Jul 2013, 16:43
Beiträge: 22
160 Euro :cry: :cry:
Die haben Öl gewechselt (10 Min Arbeit) und einmal drüber geschaut (1 Min).


Hier ein recht gutes Video in dem gezeigt wird, wie das mit den Ventilen einstellen funktioniert:
https://youtu.be/HppcqVpnaFw

Ist zwar ein älterer Motor und weniger Kubik, der Vorgang ist aber der Selbe. Das Einzige was man aktuell von Honda noch in Erfahrung bringen müsste sind die Ventilspiel Angaben für Ein- und Auslass - falls die sich im mittlerweile etwas geändert haben im Zuge der Motorenüberarbeitung.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo 29. Jul 2013, 21:19 
Offline

Registriert: Fr 5. Apr 2013, 20:38
Beiträge: 219
Wohnort: Oerlenbach
Stolzer Preis, bei mir hat es ungefähr 33 % deines Preises ausgemacht.
52,35 Euro Was gemacht worden ist hab ich schon an 2 Stellen geschrieben.

Bei 160 Euro würde ich mir aber genau erklären lassen was alles gemacht worden ist (So laut nach Wartungsplan) und beim nächsten Mal zuschauen um nur auf die Uhr zu schauen, wie lange er wirklich braucht. Beim 1000 km Kundendienst wird doch fast nichts gemacht, der Händler würde mich nicht mehr sehen.

Gruß Michael


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo 29. Jul 2013, 23:10 
Offline

Registriert: So 28. Jul 2013, 16:43
Beiträge: 22
Code:
Beim 1000 km Kundendienst wird doch fast nichts gemacht, der Händler würde mich nicht mehr sehen.


Jepp!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Sa 11. Jul 2015, 07:16 
Offline

Registriert: Sa 11. Jul 2015, 07:01
Beiträge: 13
Moin bin neu hier und überlege mir neben meinem richtigen Bike noch das Spaßmobil zuzulegen für Fahrten zur Arbeit, Schlechtwetter und im Winter. Allerdings sollte der Unterhalt ähnlich meinem 100ccm Roller liegen, der langsam den Geist aufgibt.

Wäre nett, wenn du den Link zum Video Ventile einstellen einstellen würdest :geek:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Sa 11. Jul 2015, 11:30 
Offline

Registriert: Mi 8. Okt 2014, 15:55
Beiträge: 188
Bilder: 0
Moin Jungs!
Mein Baby ist am 14.07. etwas über 1 Jahr alt / ca. 1.000 km runter.
An diesem Tag habe ich die 1. Inspektion und auch die Benzin-Pumpe
(Rückrufaktion) wird gewechselt. Nur weil es alles zufälligerweise
auf einen Tag fällt, 1.000 km./ 1 Jahr alt etc. lass ich die Inspektion
gleich mitmachen. Wollte Sie selber machen -- ok nun ein Abwasch.
ABER: Der Händler zeigte mir die HONDA-Zeitvorgabe 1,1 Std. und
nannte mir ca. + 90,- € netto. Hinzu kommt noch 1 L. Öl und Steuer.
Es wird bestimmt auch bei 150,- € (+/-) landen!! -- BRECHREITZ --


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ Array ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind


Wer ist online?


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Motorradonline.shop.de
Impressum Datenschutz