Aktuelle Zeit: Do 18. Jul 2024, 18:47

Alle Zeiten sind




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ Array ] 

Wie haltet ihr es mit dem Einfahren ?
Ja, ich fahre konsequent min. 500km ohne Vollgas ein 12%  12%  [ 4 ]
Ab und zu mal Vollgas schadet die ersten 500km nicht 59%  59%  [ 20 ]
Ach nach > 200km ist eigentlich genug " eingefahren " 18%  18%  [ 6 ]
Ich fahre von Anfang an gleich Vollgas 12%  12%  [ 4 ]
Abstimmungen insgesamt : 34
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einfahren ?
BeitragVerfasst: Mi 8. Mai 2013, 20:44 
Offline

Registriert: Di 16. Apr 2013, 21:02
Beiträge: 128
Wie seht ihr das mit dem Einfahren ?


Nach oben
 Profil  
 
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren ?
BeitragVerfasst: Mi 8. Mai 2013, 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Apr 2013, 19:18
Beiträge: 425
Bilder: 0
eigentlich nicht mehr nötig, weil die Produktionstechnik inzwischen, äh schon länger, so genau ist, dass nichts mehr "eingeschliffen" werden müssen.
Mache ich aber trotzdem, nicht so ausgiebig, aber ein paar 100 km ohne vollgas sollte reichen.

Hab ich so bei unserem Toyota gemacht und in 13 Jahren und >200tkm ohne Probleme gehabt.

_________________
Gruß, Tri

Honda MSX 125 Bild
Honda Innova Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren ?
BeitragVerfasst: Do 9. Mai 2013, 10:05 
Offline

Registriert: Di 16. Apr 2013, 21:02
Beiträge: 128
So hab mal im Fahrerhandbuch nachgelesen.

Honda empfiehlt, die ersten 500km nicht mit Vollgas beschleunigen, bzw. nicht das Fahrzeug stark abbremsen.

" Bitte beachten Sie zugunsten der künftigen Zuverlässigkeit und Leistung Ihres Motorrads die nachstehenden Regeln während der ersten 500km.

* Vermeiden Sie Vollgas beim Anfahren und abruptes Beschleunigen.
* Vermeiden Sie starkes Bremsen.
* Halten Sie den Motor noch zurück. "


Nun habe ich Angst, dass der Motor davonläuft, oder sonstigen Blödsinn macht, schließlich soll ich ihn ! zurückhalten ! :o :mrgreen:

Gruß Uwe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren ?
BeitragVerfasst: Do 9. Mai 2013, 13:09 
Interessant - alle bisherigen Abstimmer (okay, sind erst drei) sind einer Meinung...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren ?
BeitragVerfasst: Do 9. Mai 2013, 13:41 
Offline

Registriert: Do 9. Mai 2013, 11:05
Beiträge: 13
Wohnort: Horse-Town-City
Auch wenn neue Motoren schon besser sein sollen, Einfahren unnötig wäre würde ich das Bike die ersten 200-300 km schonen und vor den 1000 km einen Ölwechsel machen.

Nicht Vollgasfahren, aber gelegentlich schon mal "hochziehen"und kurzfristig vordern, also Lastwechsel.

Anzumerken wäre das ich einen neu aufgebauten 62 ccm Motor die ersten 1500 km mehr als unterfordert eingefahren hatte, danach 13500 UPM abgefordert wurden, Temperaturen teils über 130 Grad lagen, aber bei der Wartung nach 6.000 km noch Hohnspuren zu sehen war und das Teil immer noch rannte wie Neu!

_________________
Stefan

„Suche nicht nach den Fehlern, sondern nach der Lösung"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren ?
BeitragVerfasst: Do 9. Mai 2013, 16:23 
Offline

Registriert: Di 16. Apr 2013, 21:02
Beiträge: 128
Auf alle Fälle werde ich nach 500km das Öl mal rauslassen und dann auch auf ne magnetische
Ablassschraube tauschen.

Das nimmt schon mal viel aus dem Öl raus.

Gruß Uwe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren ?
BeitragVerfasst: Do 9. Mai 2013, 19:43 
Offline

Registriert: So 28. Apr 2013, 11:03
Beiträge: 19
Wohnort: Pförring
500 ab und zu Vollgas und sonst mit wechselnder Drehzahl!!!!!!!!!!!!
und ziemlich alle Drehzahlen durchgehen,es ist kein 2-Takter was soll da sein!!
mfg
:roll:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren ?
BeitragVerfasst: So 12. Mai 2013, 11:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11. Mai 2013, 12:59
Beiträge: 81
Bilder: 0
Vielleicht kann jemand die vor und nachteile nennen von den auswahlmöglichkeiten (wenns denn welche gibt) . Ich wäre auf meine msx gestiegen und hätt das ding auf anschlag gefahren. Jetzt bringt mich diese umfrage allerdings ins grübeln.

_________________
Einsteins Relativitätstheorie e=mc² kennen alle, verstehen aber die wenigsten.
Meine Absolutivitätstheorie kennt niemand, und würde sowieso keiner verstehen: m=sx²


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren ?
BeitragVerfasst: Di 21. Mai 2013, 12:11 
Offline

Registriert: Sa 18. Mai 2013, 14:54
Beiträge: 14
Hallo,

war heute beim Händler und habe eine weiße gekauft,
laut dessen Auskunft gibt es seit Jahren keine Einfahrvorschriften mehr.
allerdings sollte man die Reifen ca 200 km vorsichtig anfahren und auch die Bremsbeläge benötigen
etwas Einlaufzeit, also wenn möglich noch keine Vollbremsungen.

Gruß Holger


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfahren ?
BeitragVerfasst: Sa 1. Jun 2013, 22:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2013, 19:54
Beiträge: 7
Wohnort: Wien
Einfahren bzw Einlaufen eines Motor ist nach den heutigen techn. Gegebenheiten ein unnötig gewordene Prozedur.

Es stimmt zwar sehr wohl das während der ersten hundert Kilometer eine Anpassung der Laufflächen gegeneinander stattfindet, es muss jedoch nicht mehr darauf Rücksicht genommen werden.

Späne und Rückstände von der Bearbeitung sind ebenso ein Mythos wie Riefen vom Fräsen oder Drehen die sich erst glattschleifen müssen.

Ich hatte bis jetzt immer nur Neufahrzeuge und habe bei diesen mehr oder weniger oft bereits ab dem ersten Tag die volle Motorleistung abgerufen, ohne Langzeitschäden oder messbare Leistungseinbußen.

Sehr viel wichtiger ist es jedoch den Motor auf seine Betriebstemperatur zu bringen!
In der heutigen Motorenfertigung haben Kolben im kalten Zustand eine ballige, ovale Form.
Erst durch die thermische Ausdehnung bei Betriebstemperatur erhält der Kolben seine optimale runde Form und schmiegt sich and die Zylinderlaufflächen an.

Vor 4 Jahren habe ich mir einen fabrikneuen Renault Twingo R.S gekauft.
1,6er Sauger, 160Nm und 133Ps.
Ich hab den Motor noch während der ersten Tankfüllung etliche Male in den Drehzahlbegrenzer (7000Umin) gejagt.
Nach ca 1 Jahr und 11000km war Ich auf einem unabhängigen Leistungsprüfstand.
Dieser bescheinigte mir 131 PS (2 weniger) und 172Nm (12 mehr)
Die 2PS Verlust gegenüber der Nennleistung kann man eher auf die damals vorherschenden heißen Sommertemeperaturen schieben als auf den nicht vorhanden Einfahrvorgang.


Das selbe bei meiner Gilera Runner St125:
Ab dem ersten Kilometer, Vollgas und hohe Drehzahlen (geht ja beim Roller nicht viel anders)
Vor einigen Wochen habe ich den Roller aufgrund div. Korrosions und Elektronikprobleme zerlegt und in teilen verkauft.
Der Zylinder wies trotz knapp 9800km Laufleistung kaum Laufspuren und einen makellosen Hohnschliff auf.
Hier ein Bild des besagten Zylinders von mir auf ebay: https://www.ebay.at/itm/290915166510?ssPageName=STRK:MESOX:IT&_trksid=p3984.m1587.l2649

Zumindest für mich ist das Einfahren eine mehr als veraltete Prozedur.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ Array ] 

Alle Zeiten sind


Wer ist online?


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Motorradonline.shop.de
Impressum Datenschutz